Hovercraft

Hovercraft

 

Hovercraft - Luftkissenboot- Eigenbau

Mein erster Versuch ein Hovercraft zu Konstruieren und zu Bauen war nicht ganz einfach. Die Luftkissenboot-Technik fasziniert mich nach wie vor. Das Problem ist nur, dass Grosshersteller wie Graupner und Robbe keine Modelle mehr vertreiben oder irgendwelche genauen Baupläne dazu verkaufen. Ebenso findet man nur selten Modellbaupläne für RC-Hovercrafts.
 
Das Luftkissen wird mittels Propeller, der eine starke Windströmung erzeugt, aufgeblasen und mit dem gleichen oder einem zusätzlichen Propeller am Heck Vorwärtsgetrieben. Dabei spielt das gesamte
Baumaterial und Konstruktion eine erhebliche Rolle.
Trotz sehr geringem Epoxyd-Kleberverbrauch, Balsaholzverstrebung und Styropor
ist mein Prototyp mit RC-Anlage 344g schwer. Der Luftkissendruck mit dem Propeller ist an der Grenze mit der Schubkraft und Leistung (keine ideale Lösung).
In meinem nächsten Versuch mich dieser Herausforderung zu widmen, werde ich ein Radialgebläse und einen Fahrradschlauch für das Kissen verwenden.....mal schauen.....
 
technische Daten :
- 2 x 400 Speed Motor
- 2 x Propeller 5.7x3 (auf den Fotos ist nur ein Propeller zu Sehen)
- 7 x 1.2V à 600mA für Empfängerakku
- Länge = 350mm, Breite = 290mm, Höhe = 88mm
- Gewicht = 344g
 
Bau:
Der komplette Bau des Hovercrafts muss genau auf Material, Gewicht und Leistung
abgestimmt und konstruiert werden.
Ein zünftiges Vorstellungsvermögen ist von Vorteil...
 
Vorteile :
- fahrbar auf Asphalt, Wiese, Schnee, Eis und Wasser
- ....der Kick, dass nicht jeder so eine `Turbine` hat.....
 
Nachteile :
- sehr schwer zu findende Detail-Baupläne für RC-Hoovercrafts
- Materialzusammenstellung

Hovercraft - Luftkissenboot- von Conrad

Das nächste Hovercraft-Modell von Conrad war grundlegend einfacher zusammenzubauen.
Nicht nur weil die Wanne und der Aufbau aus schlagfestem Polystrol sind, sondern
weil auch die gelieferten Teile erstaunlicherweise gut zusammenpassten.
Der Aufbau erfolgte zuerst mit dem Axialgebläse in der Wanne und dann mit dessen
massgeschneiderten Segeltuch-Schürze. Die korrekte Verleimung der Schürze mit
Anpassungen und Löcherbohrungen für ca. 120 Blechschrauben war doch ein bisschen
Zeitaufwendig.
Nach schnellerem Zusammenbau des Aufbaus vom Impeller und der ganzen Elektronik
mit 2 separaten Antriebsakkus war mein Hovercraft fertig.
Ich staunte nicht schlecht als die Kraft des Axialgebläses die Schürze aufblies und
den Hovercraft trotz seines Gesamtgewichtes von 2080 gr. anhebte - cooool....
Nun wollte ich nur noch eine andere Farbe aufbringen und fertig war mein Hovercraft.

technische Daten :
- 2x 400 Speed Motor
- 1x Propeller 13x1.5
- 1x Akkupaket 6V / 2400mAh (für das Hubgebläse)
- 1x Akkupaket 7.2V / 3200mAh (für den Schubfan)
- Länge = 540mmm, Breite = 280mm, Höhe = 170mm
- Gewicht = 2080g
 
Bau :
Angenehmer Zusammenbau, da fast alle Teile sehr gut aufeinander
abgestimmt ist. Gute Bauanleitung für das Luftkissenboot in Form
von Skizzen und Texten.
 
Vorteile :
- fahrbar auf Asphalt, Schnee, Wasser....
- sehr effiziente Hubgebläsekonstruktion
 
Nachteile :
- keine 2. angefertigte Ersatzschürze vorhanden

Anleitung als Word: Luftkissenboot     Luftkissenboot 2   Luftkissenboot 3 Oder als PDF hier klicken.